Auswärtssieg beim Namensvetter

Rosenheim

Durch Tore von Chris Wolf und zweimal Korbinian Vollmann siegend die kleinen Löwen auswärts beim TSV 1860 Rosenheim verdient mit 3:1. Nach einer 3:0-Führung kam durch den Treffer des Ex-Löwen Danijel Majdancevic zwar noch einmal Spannung auf aber am Ende siegen unsere Jungs hochverdient.

Die ersten 45 Minuten waren die kleinen Löwen die überlegene Mannschaft und gingen folgerichtig auch durch Treffer von Chris Wolf Wolf und Korbinian Vollmann in Führung. Sicherlich war es aber kein Spiel, das den neutralen Zuschauer vom Sitz riss. Aber das war den Weiß-Blauen unter den 800 Zuschauern herzlich egal.

Der erste Treffer durch Abwehrmann Chris Wolf entstand eher aus einem Zufall, als Chris Wolf nach einem Vollmann-Schuss den Abpraller im Tor unterbringen konnte. In der Nachspielzeit der ersten 45 Minuten gelang Korbinian Vollmann nach einem Alleingang über die linke Seite mit einem schönen Schuss in die lange Ecke die Vorentscheidung.

Spätestens, als Vollmann in der 52. Minute erneut zuschlug und nach einem Torwartfehler auf Vorlage von Markus Ziereis zum 0:3 traf, war die Partie eigentlich entschieden.

Eigentlich, denn mit einer schwachen Abwehrleistung nach einem Birner-Freistoß und einem Majdancevic-Kopfball (also einer Co-Produktion zweier Ex-Löwen) und dem daraus resultierenden 1:3 kam noch einmal Hektik und Spannung auf. Nicht aber zuletzt aufgrund einer überragenden Parade durch Eicher-Vertreter Timo Ochs gegen Majdancevic brannte nichts mehr an und die drei Punkte gingen verdient mit nach München.

Statistik:

Rosenheim: 1 Mayer, 2 Lenz, 3 Wallner, 6 Birner, 8 Haas D., 12 Einsiedler, 16 Martin, 17 Haas M., 18 Schramme, 23 Räuber, 29 Staudigl. Bank: ET Süßmaier, 10 Hofmann, 11 Majdancevic, 13 Masberg, 14 Herberth, 19 Hallmen, 28 Hauswirth.

1860 II: 1 Ochs, 2 Wolf, 3 Steinhart, 4 Bühler, 5 Rech, 6 Geipl, 7 Maier, 8 Wannenwetsch, 9 Vollmann, 10 Ziereis, 11 Wood. Bank: 12 Netolitzky, 13 Koussou, 14 Knezevic, 15 Vocaj, 16 Dinkelbach, 17 Jais, 18 Karger.

Wechsel: Majdancevic für Staudigl (46.), Hallmen für Räuber (46.), Masberg für Einsiedler (66.) – Karger für Maier (46.), Jais für Ziereis (57.), Vocaj für Vollmann (70.)

Tore:  0:1 Wolf (27.), 0:2 Vollmann (45.+1), 0:3 Vollmann (52.), 1:3 Majdancevic (68.)

Zuschauer: 800 im Jahnstadion

Schiedsrichter: Christopher Schwarzmann