Sieg gegen den Tabellenführer

Illertissen

Durch einen Doppelpack von Markus Ziereis schlugen die kleinen Löwen den Ligapriums aus Illertissen mit 2:1. Vor leider nur 250 Zuschauern boten die Gastgeber eine hervorragende Leistung und siegten verdient.

Wie auch schon in den vergangenen Spielen zeigten die kleinen Löwen sofort nach dem Anpfiff, dass sie als Sieger vom Platz gehen möchten. In einer druckvollen Anfangsphase machten sie es jedoch deutlich besser als zuletzt und münzten ihre Überlegenheit diesmal auch in eine Führung um. Markus Ziereis war nach einem Freistoß von Stefan Wannenwetsch mit dem Kopf zur Stelle und verlängerte den Ball unhaltbar für Ex-Löwen-Torhüter Patrick Rösch zum 1:0.

Nach diesem Tor zogen sich die Gastgeber etwas zurück ohne jedoch die Feldüberlegenheit aufzugeben. Erst nach gut 15 Minuten kam der Tabellenführer aus Illertissen, der am letzten Spieltag noch mit 3:2 gegen die Truppe von der Säbener Straße siegte, etwas besser ins Spiel. Bis zum ersten Torschuss mussten die mitgereisten Anhänger des FVI bis in die 19. Minute warten. Liridon Vocaj bestritt seinen Zweikampf nur mit 80% und Ardian Morina durfte den ersten Torschuss abgeben, der unhaltbar für Vitus Eicher den Weg ins Tor der Löwen fand. Zu diesem Zeitpunkt ein absolut schmeichelhafter Treffer für den Spitzenreiter. Nach einer intensiven und guten ersten Halbzeit ging es mit 1:1 in die Kabinen.

Auch in die zweite Hälfte starteten unsere Jungs wieder druckvoll, die erste Gelegenheit hatte diesmal der ganz in rot gekleidete Gast. Ugur YIlmaz wird ganz alleine auf die Reise geschickt, scheitert aber ab Löwen-Keeper Eicher. Nur wenige Minuten später versuchte es Yilmaz erneut, traf mit seinem Schussversuch aber nur den Querbalken des Löwen-Tors. Nur vier Minuten später hatten die Löwen erneut Glück, dass Vitus Eicher gegen Vitalij Lux im eins-gegen-eins-Duell Sieger blieb.

Danach kamen unsere Jungs wieder besser ins Spiel und 250 Zuschauer, darunter auch Chris Schindler, Florian Hinterberger und Kevin Volland, freuten sich in der 71. Spielminute über den Treffer zum 2:1 für den TSV 1860 München. Erneut war es Stefan Wannenwetsch, der einen Freistoß in den Strafraum des Tabellenführers schoss und wieder kam Markus Ziereis mit dem Kopf an den Ball. Patrick Rösch war erneut geschlagen und den Endstand hergestellt.

Wobei in den verbleibenden 20 Minuten noch ordentlich gezittert wurde, bis die drei Punkte auf der Haben-Seite verbucht waren. Am Ende siegten die Löwen dank eines sehr engagierten Auftritts verdient mit 2:1 und stehen weiter vor dem Konkurrenten von der Säbener Straße.

Am Ende blieb nur ein Wehrmutstropfen: Solch einen Sieg dürften ruhig mehr als 250 Zuschauer, darunter ca. 100 mitgereiste Fans aus Illertissen, sehen!

Statistik:

1860 II: Eicher – Wolf, Vocaj, Rech, Steinhart – Wannenwetsch – Geipl, Maier – Jais, Ziereis, Wood. Ersatz: Ruml (Tor) – Vollmann, Gotthardt, Karger, Motz, Knezevic, Killer

FVI: Rösch – Kling, Klar, Passer, Heikenwälder – Hämmerle, Thommy, Hahn, Morina – Peruzzi, Yilmaz. Ersatz: Anders (Tor) – Böck, Strahler, Amann, Schaller, Lux, Froschauer.

Wechsel: Vollmann für Maier (46.), Karger für Jais (56.), Knezevic für Wannenwetsch (86.) – Lux für Peruzzi (40.), Schaller für Morina (69.), Froschauer für Klar (83.)

Tore: 1:0 Ziereis (4.), 1:1 Morina (19.), 2:1 Ziereis (71.)

Zuschauer: 250 im Stadion Ismaning

Schiedsrichter: Simon Marx (Würzburg)