Niederlage im ersten „Heimspiel“

Frohnlach

Zum Auftakt des zweiten Spieltags unterlagen die kleinen Löwen gleichsam überraschend wie auch verdient dem VfL Frohnlach mit 0:2. Beiden Treffern gingen Fehler in der Löwen-Abwehr voran.

Die erste große Gelegenheit der Partie hatten die kleinen Löwen nach 14 Minuten als ein langer Ball, der eigentlich als Flanke gedacht war den Pfosten striff. Liridon Vocay erkannte die Gelegenheit stocherte nach. Doch sein Torschussversuch wurde auf der Linie geblockt.

Obwohl die Gäste vorher gut im Spiel waren, nahmen nun die Löwen das Spiel in die Hand. Mehrere gefährliche Situationen folgten, unter anderem auch durch Manuel Bühler, der einen Freistoß nur knapp über die Querlatte setzte. Und man weiß ja was passiert, wenn vorne die Tore nicht fallen … glücklicherweise blieb die Bestrafung aus, als Tayfun Özdemir einen Fehler von Vitus Eicher beinahe bestraft hätte. Sein Heber ging aber knapp links am Tor der Löwen vorbei.

Die zweite Spielhälfte begann mit einem Paukenschlag. Einem vollkommen unnötigen, denn nach einem Abwehrfehler konnte Thomas Karg mit einem geschickten Heber über Vitus Eicher hinweg das 0:1 für die Gäste vom VfL Frohnlach erzielen (48.). Nur wenige Minuten später kassierten die geschockten Löwen das 0:2. Nach einem erneut schwachen Abwehrversuch konnte Sinan Bulat den Ball im Gewühl über die Linie drücken (52.).

Die weiß-blauen kamen nach diesen Szenen nicht mehr richtig in die Gänge, lediglich Markus Ziereis stemmte sich noch gegen die Niederlage. In der 60. Minute verzog er nach einem Zuspiel von Kodjovi Koussou knapp links, in der 79. Minute traf er mit einem Schuss aus linker Position nur das Außennetz.

Am Ende reichte es nicht mehr zu einem zählbaren Erfolg, die Löwen unterlagen mit 0:2 und richten nun den Blick auf die Partie in Bamberg, bei der diese Scharte wieder ausgewetzt werden soll.

Statistik:

1860 II: 1 Eicher, 2 Wolf, 3 Steinhart, 4 Bühler, 5 Dinkelbach, 6 Vocay, 7 Vollmann, 8 Wannenwetsch, 9 Ziereis, 10 Wood, 11 Koussou. Bank: 12 Netolitzky, 13Karger, 14 Geipl, 15 Killer, 16 Rech, 17 Motz.

VfL Frohnlach: 1 Beer, 6 Beetz, 7 Bulat, 8 Zapf, 10 Renk, 12 Karg, 13 Schmitt, 18 Sener, 20 Özdemir, 23 Böhnlein, 24 Burkard. Bank: 3 Engelmann, 4 Zapf, 9 Sam, 14 Heinze, 21 Hofmann, 22 Brandt.

Wechsel: Geipl für Vocaj (53.), Motz für Vollmann (69.), Karger für Koussou (73.) – Sam für Bulat (78.), Brandt für Karg (80.), Hofmann für Renk (89.)

Tore: 0:1 Karg (48.), 0:2 Bulat (52.)

Zuschauer: 280 im Stadion an der Lindenstraße Ismaning.

Schiedsrichter: Stefan Treiber (Neuburg/Donau)