Löwen gewinnen die Generalprobe in Pisek

Pisek

Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Ligastart in Buchbach siegten die kleinen Löwen mit einer überzeugenden Leistung mit 3:1 beim tschechischen Drittligisten FC Pisek.

Eigentlich sollte in Pisek gegen den Zweitligisten Bohemians Prag 1905 gespielt werden, da denen jedoch kurzfristig 10 Spieler erkrankt ausfielen, trafen die kleinen Löwen auf den FC Pisek.

Trotz seltsamer Regeln, die der Schiedsrichter aufstellte (wer sich auf dem Platz behandeln lassen möchte, muss anschließend drei Minuten an der Seitenlinie warten, um wieder ins Spiel kommen zu dürfen) und der teilweisen überharten Gangart der Gastgeber, konnten sich die Löwen souverän durchsetzen. Kodjovi Koussou brachte die Münchner mit einer schönen Einzelleistung in Führung. Diese glich der erfahrenste Spieler des FCP, Jan Zust’ák nur drei Minuten später aus. Dass er dabei Chris Wolf die Nase verbeulte passte zum Auftreten der Gastgeber.

In der zweiten Spielhälfte nahmen die Löwen endgültig das Spiel in die Hand und erzielten durch Andy Geipl und Bobby Wood, der dabei die halbe Abwehr der Tschechen schwindlig spielte, die weiteren Treffer zum letztlich hochverdienten Auswärtssieg. So darf es in Buchbach gerne weitergehen …

Statistik:

Aufstellung TSV 1860: 1 Netolitzky, 2 Wolf, 3 Killer, 4 Denz, 5 Dinkelbach, 6 Geipl, 7 Koussou, 8 Motz, 9 Jais, 10 Wood, 11 Karger. Bank: 12 Junghan, 13 Knezevic, 14 Glatzel, 15 Gotthardt, 16 Ruml.

Wechsel: Knezevic für Karger (53.), Gotthardt für Killer (58.), Glatzel für Jais (82.)

Tore: 0:1 Koussou (15.), 1:1 Zust’ák (18.), 1:2 Geipl (58.), 1:3 Wood (79.)

Schiedsrichter: Miroslav Grobár (Pisek)

Zuschauer: 80 in der OtavArena Pisek