Ein Treffer in der Nachspielzeit verhindert den Sieg gegen den FC Schalke 04

Schalke

Lange Zeit waren die kleinen Löwen durch einen Treffer von Stefan Wannenwetsch in Führung gelegen, doch Philip Türpitz traf in der Nachspielzeit per Kopf zum 1:1-Endstand.

Im Heimatort des Organisationsleiters der U21, Matthias Imhof, trafen die kleinen Löwen auf die Zweitvertetung des FC Schalke 04, der von Bernhard Trares trainiert wird.

In der ersten Spielhälfte einer hitzigen Partie hatte das Team aus dem Ruhrpott die besseren Chancen, das Tor erzielten aber die Münchner. Stefan Wannenwetsch setzte einen Freistoß aus 25 Metern hinter Ferdinand Oswald ins Netz der Knappen. Die Königsblauen scheiterten zwei Mal am Pfosten der kleinen Löwen so ging es mit 1:0 für 1860 in die Kabinen.

In der zweiten Spielhälfte nahm die Intensität des Spiels etwas ab, damit reduzierte sich glücklicherweise auch die Verletzungsgefahr. Auch das Niveau des Spiels nahm deutlich ab, beiden Teams merkte man an, dass sie mitten in einer anstrengenden Vorbereitung stecken.

Erst in der Nachspielzeit gab es eine gute Torgelegenheit, die Philip Türpitz zum glücklichen aber nicht unverdienten Ausgleich nutzte.

Statistik:

1860 II: 1 Netolitzky, 2 Wolf, 3 Motz, 5 Dinkelbach, 7 Denz, 8 Vatany, 9 Karger, 11 Jais, 16 Koussou, 18 Wannenwetsch, 28 Knezevic. Bank: 12 Junghan, 6 Kurzweg, 17 Gotthardt, 19 Köppel

Wechsel: Gotthardt für Knezevic (46.), Köppel für Jais (62.), Kurzweg für Karger (88.)

Tor: 0:1 Wannenwetsch (12.), 1:1 Türpitz (90.)

Zuschauer:300 im Spessartstadion Elsenfeld