Klaus Koschlick tritt mit einem Sieg ab

FSV

In seinem letzten Heimspiel als Trainer der U23 des TSV 1860 München siegt der „Meistertrainer“ mit seiner Elf 1:0 gegen den FSV Frankfurt II. Torschütze des Tages war der ebenfalls scheidende Marius Willsch.

Vor 1337 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße gab es anfangs nur ein Thema: Den Auszug der kleinen Löwen aus dem so beliebten Stadion, das wegen der anstehenden Renovierungsarbeiten für ein Jahr seine Tore schließen wird. Die kleinen Löwen werden die Heimspiele dann in Ismaning austragen.

Und es war gut, dass die Fans darüber diskutieren konnten, denn außer einem Foulspiel an Gökhan Gümüssu, bei dem jeder außer den Unparteiischen um Dominik Schaal Elfmeter gesehen hatte, passierte in der ersten Spielhälfte herzlich wenig.

Den Fehler aus der geschilderten Szene machte der Schiedsrichter wieder gut, als er in der 50. Minute auf den ominösen Punkt zeigte. Marius Willsch war gefoult worden. Gökhan Gümüssu blieb allerdings die Freude zu treffen versagt. Sein Versuch war einfach zu schwach, den halbhoch links geschossenen Ball konnte Jannis Pellowski im FSV-Tor klären, den Nachschuss setzte der Torjäger der kleinen Löwen weit über den Querbalken.

So mussten sich die Fans bis zur 61. Spielminute gedulden, bis sie dann doch jubeln durften. Einen schönen Pass von Chris Wolf mit Verlängerung durch Gökhan Gümüssu setzte Marius Willsch überlegt ins lange Eck zur hochverdienten Führung.

Danach passierte nicht mehr viel, der FSV war einfach zu schwach um sich gefährlich in Szene zu setzen und die kleinen Löwen machten nur das, was nötig war um den dreifachen Punktgewinn zu sichern.

So beenden die Löwen die Saison mit ansehnlichen 38 Punkten und (was viel wichtiger ist) vor der zweiten Mannschaft von der Säbener Straße.

Die Ama-Lion-Redaktion bedankt sich bei allen Spieler, sowie Verantwortlichen und insbesondere bei Klaus Koschlick für eine tolle Saison, wir freuen uns schon auf die U21 in Ismaning.

Allen Löwen-Fans wünschen wir eine wunderschöne Sommerpause, wir sehen uns bei den Testspielen (siehe Reiter „Saison“ und „Testspiele“). Servus!

Statistik:

1860 II: 1 Eicher – 2 Wolf, 34 Hofstetter, 6 Kotzke, 36 Steinhart – 18 Wannenwetsch, 28 Penzkofer – 8 Willsch, 10 Gümüssu, 7 Knuth – 29 Ziereis. Bank: 12 Tank (Tor) – 3 Kappelmaier, 4 Taffertshofer, 5 Dinkelbach, 9 Beqiri, 11 Jais, 16 Koussou

FSV II: 1 Pellowski – 15 Scherer, 20 Gröger, 2 Theodosiadis, 10 Schneider – 14 Kröner, 6 Vetter – 7 Hofmeier, 9 Winter, 8 Österhelweg, – 16 Öz. Bank: 22 Schmitt (Tor) – 3 Freymann, 12 Tayebi, 17 Yilmaz, 19 Krstic, 25 Altindag

Wechsel: Jais für Ziereis (63.), Koussou für Willsch (75.), Beqiri für Penzkofer (83.) – Altindag für Öz (39.), Yilmaz für Hofmeier (67.), Tayebi für Österhelweg (86.)

Tor: 1:0 Willsch (61.)

Besonderes Vorkommnis: Gümüssu verschießt Foulelfmeter (50.)

Zuschauer: 1.337 im Grünwalder Stadion

Schiedsrichter: Dominik Schaal (Tübingen)