Vitus Eicher sichert den Sieg beim FCN

FCN

Nicht zuletzt wegen einer überragenden Leistung des Löwen-Torhüters holen die kleinen Löwen einen dreifachen Punktgewinn und somit den zweiten Auswärtssieg im Derby. Den goldenen Treffer des Nachmittags erzielte Markus Ziereis in der 41. Spielminute.

Wie immer bei den Auswärtsspielen beim FCN II wurden auch diesmal wieder die Tore des großen Frankenstadions geöffnet. Auch diesmal fanden aber nur wenige Zuschauer den Weg ins weite Rund. Übrigens wird der Club aller Voraussicht nach auch in der neuen Regionalliga Bayern weiterhin dort spielen.

In den ersten 45 Minuten waren pro Mannschaft nur zwei gute Gelegenheiten zu beobachten. Der Club, der die offensivere Mannschaft stellte, konnte durch Klement einen Fernschuss verzeichnen, den Vitus Eicher zur Ecke klärte. Auf der anderen Seite war viel Leerlauf zu sehen, die kleinen Löwen standen defensiv hervorragend, brachten aber nur wenig nach vorne.

Bis Markus Ziereis in der 41. Minute plötzlich ganz alleine auf Patrick Rakovsky im Club-Tor zulaufen durfte. Ein Traumpass schickte ihn auf die Reise und im Strafraum zeigte er Nerven. Er verlud den FCN-Keeper und schoss neben dem rechten Torpfosten zur glücklichen Pausenführung für die Gäste ein.

Nach dem Seitenwechsel war der FCN die dominierende Mannschaft, selbst nach dem Platzverweis gegen Jann George. Immer wieder kamen die Franken gefährlich in den Strafraum der Löwen, doch ein ums andere Mal war der überragende Mann des Spiels, Vitus Eicher, zur Stelle und konnte klären. Insbesondere in der 76. Minute als Wal Fall nach einem Eckstoß aus 4 Meter Entfernung einen Kopfball direkt auf das Kreuzeck der Löwen ansetzte und Vitus mit einer überragenden Flugeinlage den Ball noch herausfischen konnte.

242 Zuschauer sahen die Gäste aus München mit einem glücklichen Sieg in einem insgesamt schwachen Regionalliga-Spiel.

Nun werden Mannschaft und Trainerteam den Blick nach vorne richten und versuchen auch das Derby am kommenden Dienstag zu gewinnen. Die Generalprobe ist ja schon einmal gelungen.

Statistik:

Nürnberg: 1 Rakovsky, 2 Heinloth, 3 Scheffer, 4 Kammermeyer, 6 Judt, 7 Fall, 8 Kamavuaka, 9 Görtler, 10 Klement, 11 George, 13 Mützel. Bank: 22 Uphoff, 12 Mönius, 14 Kara, 15 Eckstein, 16 Gärtner, 17 Halimi, 18 Tekerci.

1860 II: 1 Eicher, 2 Wolf, 3 Kappelmaier, 5 Dinkelbach, 7 Knuth, 8 Willsch, 10 Gümüssu, 15 Bühler, 18 Wannenwetsch, 29 Ziereis, 34 Hofstetter. Bank: 12 Tank, 4 Taffertshofer, 9 Beqiri, 11 Jais, 16 Koussou, 17 Geipl, 28 Penzkofer.

Wechsel: Eckstein für Görtler (66.), Tekerci für Mützel (66.), Halimi für Scheffer (83.) – Koussou für Knuth (57.), Jais für Ziereis (75.), Geipl für Wannenwetsch (87.)

Tore: 0:1 Ziereis (41.)

Platzverweis: George (FCN/69.); gelb-rot wegen Meckerns

Zuschauer: 242 im easyCredit-Stadion

Schiedsrichter: Jonas Weickenmeier (Mühlheim)