Löwen trotzen dem Tabellenführer

1860 II - Kickers

In einer tollen Regionalliga-Partie holen die kleinen Löwen durch einen Treffer von Gökhan Gümüssu einen hochverdienten Punkt gegen die Stuttgarter Kickers, für die Marcel Brandstetter zur zwischenzeitlichen Führung traf.

Dabei schaute es am Anfang gar nicht nach einem Punktgewinn aus, denn die Kickers, die von 400 Fans unterstützt wurden, legten los wie die Feuerwehr und brachten die Abwehr der Gastgeber ein ums andere Mal in Bedrängnis.

Doch unsere Jungs befreiten sich recht schnell und konnten das Spiel offen gestalten. Nach sieben Spielminuten zielte der nach seiner Verletzungspause zurückgekehrte Gökhan Gümüssu noch knapp über den Querbalken vor der Ostkurve.

Die erste richtige Gelegenheit der Partie ließ jedoch 29 Minuten auf sich warten. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite herrschte Verwirrung im Strafraum der Löwen. Diese nutzte Fabian Gerster zu einem fulminanten Schuss an den Querbalken. Der Abpraller landete bei Marcel Ivanusa, dessen Kopfball ging aber am rechten Torpfosten vorbei.

Die Kickers waren kurz vor Ende der ersten Hälfte die aktivere Mannschaft, bis auf diese eine Chance sprang jedoch auch nicht viel für sie heraus. Umso überraschender daher die Führung für den Gegner. Vincenzo Marchese zog aus über 20 Metern Torentfernung ab. Seinen scharfen Schuss konnte Vitus Eicher nur nach vorne abboxen so dass Marcel Brandstetter zum Nachschuss kommen durfte und das 1:0 für die Kickers erzielte.

Doch unsere Jungs ließen nicht nach und kamen zum Ausgleich. Gökhan Gümüssu kam im Strafraum an den Ball, drehte sich um die eigene Achse und den Gegenspieler, zog ab und traf zum 1:1 ins lange Eck.

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause, während die Kickers bereits begannen gegen den Schiedsrichter zu meckern, der ihrer Meinung nach ganz klar auf Seiten der Löwen stand.

Dies besserte sich auch in der zweiten Spielhälfte nicht, vor allem als Dominik Bartsch einen Treffer der Kickers aufgrund des vorangegangenen Fouls gegen Jonatan Kotzke nicht anerkannte.

Ansonsten war diese zweite Spielhälfte aber absolut ausgeglichen, zwischen Tabellenführer und Tabellen-14. war kein Unterschied zu erkennen. Beide Mannschaften erspielten sich noch je eine gute Torgelegenheit. Auf Seiten der Gäste war es Jeröme Gondorf, der nach einem Abpraller zum Schuss kam und nur an der versehentlich stehengelassenen Hacke von Philipp Steinhart scheiterte. Auf der anderen Seite nach einem Pass von Marius Willsch auf das Tor der Kickers gehen, scheiterte aber an Günay Güvenc im Tor.

Am Ende waren die Löwen mit ihrem heiseren Trainer Koschlick über den Punkt, den sie sich erkämpft und erspielt haben, sehr glücklich. Die Kickers meckerten über den Schiedsrichter erkannten aber auch, dass sie gegen eine tolle Löwen-Elf nicht stark genug waren.

Statistik:

1860 II: 1 Eicher – 2 Wolf, 34 Hofstetter, 6 Kotzke, 36 Steinhart – 18 Wannenwetsch, 15 Bühler – 8 Willsch, 10 Gümüssu, 7 Knuth, – 29 Ziereis. Ersatz: 12 Tank (Tor) – 3 Kappelmaier, 4 Taffertshofer, 5 Dinkelbach, 16 Koussou, 17 Geipl, 28 Penzkofer.

Kickers: 23 Güvenc – 3 Auracher, 26 Fennell, 5 Leist, 14 Becker – 7 Ivanusa – 17 Gerster, 22 Gondorf, 10 Marchese, 11 Brandstetter – 9 Grüttner. Ersatz: 1 Wagner (Tor) – 8 Sprung, 16 Leutenecker, 19 Abruscia, 24 Savranlioglu, 27 Türpitz, 35 Kandazoglu.

Wechsel: Kappelmaier für Steinhart (65.), Penzkofer für Ziereis (87.), Koussou für Willsch (90.) – Türpitz für Gerster (65.), Sprung für Gondorf (73.), Savranlioglu für Ivanusa (84.).

Tore: 0:1 Brandstetter (39.), 1:1 Gümüssu (43.).

Zuschauer: 998 im Grünwalder Stadion.

Schiedsrichter: Dominik Bartsch (Wertheim-Urphar)